Zum Inhalt springen

Profil

ICT Profil

ICT Facilities arbeitet integrierend, transparent und bedingungslos kundenorientiert mit klarer Ausrichtung auf den jeweiligen Projekterfolg. Aufgrund unserer umfangreichen Kenntnisse der Markt- und Projektteilnehmer übernehmen wir auch in schwierigen Projektphasen Verantwortung.

Unabhängig und doch nicht allein
Wir arbeiten unabhängig und interessenneutral für unsere Kunden. Gleichzeitig sind wir Teil der solventen und inhabergeführten Zech Group und können im Sinne des Projekterfolgs auf die Ressourcen und Kompetenzen der erfolgreichen Unternehmensgruppe zugreifen, die die komplette Wertschöpfungskette der Immobilienwirtschaft abbildet. Für unsere Kunden und unsere Partner bedeutet dies Sicherheit, so dass wir uns uneingeschränkt auf den Projekterfolg konzentrieren können.

National und international
Die ICT Facilities ist in der Sparte International & Consulting verankert, die weltweit agiert. Im besonderen Fokus stehen im ersten Schritt neben Kunden in Deutschland auch Projekte in Österreich und der Schweiz.

ICT Facilities gewinnt erneut den Publikumspreis des Dt. Rechenzentrumspreises 2017

So sehen Sieger aus! ICT Facilities gewinnt gleich drei Auszeichnungen beim Dt. Rechenzentrumspreis 2017
Publikumspreis 2017 für "ICT Performer"
Platz 3 in der Kategorie 1 für "ICT Performer"
Platz 3 in der Kategorie 7 für die "ICT AllInfraBox"

ICT räumt wieder die Preise ab!

ICT Facilities hat den begehrten Publikumspreis des Deutschen Rechenzentrumspreises erfolgreich verteidigt. Nach dem Gewinn des Deutschen Rechenzentrumspreises 2016 gelang es dem Stuttgarter Unternehmen in diesem Jahr erneut, diesen Preis zu gewinnen.
Eine absolute Novität in der achtjährigen Geschichte der Preisverleihung, denn bisher konnte kein Unternehmen den Publikumspreis zweimal in Folge nach Hause nehmen.

Die Fachjury platzierte zudem die beiden Einreichungen, den "ICT Performer" und die "ICT AllInfraBox" in ihren Kategorien jeweils auf Rang 3. Ein großartiger Erfolg für das Team des jungen Unternehmens.

In Kategorie 1 wurde der "ICT Performer", eine Zusammenabeit mit der Universität Stuttgart und Prof. Dr.-Ing. Peter Radgen vom Lehrstuhl für Energieeffizienz am Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energienutzung mit Platz 3 ausgezeichnet.

Der ICT Performer wird in Bestandsrechenzentren zur Maximierung von Effizienzen bei der Energie, der Raumausnutzung und im automatisierten Handling der IT-Systeme sowie der Lieferung und Montage des Gesamtsystems eingesetzt. Hinzu kommt eine auf die lokalen Verhältnisse angepasste Klimaanlage, die, wie auch alle anderen Bausteine, skalierbar ausgeführt ist.

In der Kategorie 7 wurde die "ICT AllInfraBox" mit der Bronze-Medaille geehrt.
Die Lösung spricht durch die vollständige Integration aller wichtigen versorgenden Infrastrukturen sowie ihre kompakten Abmessungen für sich. Die ICT AllInfraBox stellt Flexibilität und Skalierbarkeit in den Mittelpunkt und ist daher vor allem für kleine und mittlere IT-Umgebungen interessant.

Besonderes Highlight ist die Variante "ICT AllInfraBox Industry", bei der die Verdichter der Klimaanlage direkt auf der ICT AllInfraBox montiert sind und damit die bisher übliche Verrohrung der Klimakomponenten entfällt. So kann die ICT AllInfraBox auch in schwierigen Industrie- und Logistikumgebungen eingesetzt werden.

ICT Facilities gewinnt Branchenkenner

Aufgrund anhaltend hoher Consulting- und Projektanfragen zu Rechenzentren im Bestand sowie bei Neubauten hat ICT Facilities weitere hochqualifizierte Mitarbeiter gewinnen können:

Dr. Rainer Weidmann
begann nach dem Studium der Physik und vier Jahren in Forschung und Lehre 1996 seine Tätigkeit bei debis Systemhaus, dem IT-Dienstleister der Daimler-Benz AG, im Umfeld hochverfügbarer System- und Netzwerkarchitekturen. Ab 1999 übernahm er sukzessive die komplette operative Verantwortung für alle Rechenzentren in Süddeutschland. Diese Tätigkeit setzte sich im Joint Venture mit der Deutschen Telekom unter dem Namen T-Systems bis 2007 fort.

Von 2007 bis 2012 war Herr Dr. Weidmann bei T-Systems verantwortlich für Datacenter Engineering, Architektur und Innovation. Unter seiner Leitung wurde 2007 der weltweit erste Prototypen einer Hochtemperatur-Brennstoffzelle zur alleinigen RZ Versorgung (Energie und Klimatisierung) projektiert und in Betrieb genommen. Ab 2009 hat er in Kooperation mit Intel das Projekt „Datacenter 2020“ zur Erforschung der Energieeffizienz im Rechenzentrum“ ins Leben gerufen und wurde Mitglied der „T-Systems Top-Expert Community“. Die Themen Strategie, RZ-Infrastruktur, Verfügbarkeit, Energieeffizienz, GreenIT und Nachhaltigkeit vertritt Dr. Weidmann seit vielen Jahren als Sprecher, Chairman und RZ-Experte auf nationalen und internationalen Konferenzen und ist Co-Autor zahlreicher Publikationen. 2012 wechselte er als Berater für RZ-Infrastrukturthemen zur Detecon International GmbH. Seit Januar 2017 leitet Dr. Weidmann den Geschäftsbereich Consulting bei ICT Facilities GmbH.

Harry Schnabel,
Gründer der Schnabel AG und der Schnabel Consult, ist ebenfalls seit Januar 2017 Teil des Teams der ICT Facilities. Er gehört zu den Pionieren der Branche und hat sich als Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik schon vor über 40 Jahren auf das Design und die Realisation (zertifizierter) Rechenzentren spezialisiert. Aufgrund seiner Erfahrung aus dem Bau über 100 Rechenzentren berät Harry Schnabel Interessenten und Kunden mit besonderem Weitblick und profundem Wissen.
Er kennt das Who is Who der Branche und setzt sich gemeinsam mit dem Team für die optimale Ausführung jedes Projektes ein.

ICT Facilities und die Jahresend-Projekte 2016

Zum Jahresende 2016 konnte die ICT Facilities mehrere Rechenzentrumsprojekte gewinnen.

Sowohl in kleinen und mittleren Umgebungen beauftragen die Kunden namhafter Unternehmen die Rechenzentrums-Spezialisten aus Stuttgart mit Konzeptionen, Planungen und Realisierungen von Serverräumen, Rechenzentren und Datacentern in den Branchen Maschinenbau, IT / Telekommunikation und Handel.

Die Leistungen der ICT Facilities umfassen Grundlagenermittlung, Risiko- und Schwachstellenanalyse, Standortauswahl, Ideen und Konzepte, erste Planungen mit Gebäudeplänen und Kostenschätzungen wie auch die architektonische Beratung der Kunden. In der Umsetzungsplanung stellt ICT Facilities die Leitfabrikate sowie die Leistungsverzeichnisse und Ausschreibungen für Einzelgewerke zusammen.

Mit den Unternehmen der Zech Group werden die ausgeplanten Rechenzentren auch modular errichtet und durch Bau- und Projektleiter der ICT Facilities begleitet.

ICT Facilities agiert in jedem Projekt als Team

Das Team der ICT Facilities GmbH startete beim international besetzten Stuttgarter B2Run-Laufwettbewerb am 26. Juli 2016 mit einer Frau und gleich neun Männern.

Im Feld der über 6.500 Läuferinnen und Läufer erreichte Trainee Malte Trukenmüller mit einer Laufzeit von 25:38.1 Minuten den hervorragenden 825. Rang. In der reinen Männerwertung konnte er sogar Platz 780 erringen.
Aber auch unsere Geschäftsführung zeigten eindrucksvoll, was sie im Sport 'draufhaben':
Geschäftsführer Stephan Lang kam mit einer Zeit von 33:29.8 und Platz 82 in der Chefwertung ins Ziel.
Holger Zultner, Mitglied der Geschäftsführung, kam nur eine Sekunde später (33:30.8) über die Ziellinie und erreichte Platz 84 in dieser Spezialkategorie.

Ingesamt waren die Leistungen der Läuferin Andrea Wilk und der Läufer Stephan Lang, Holger Zultner, Rolf Bausenhardt, Roger Weiß, Daniel Hess, Max Dittmann, Miltiadis "Matze" Foustanis, Uwe Meier und Malte Trukenmüller mehr als sehenswert. Glücklich und zufrieden zeigt sich Team gerne auf der Siegertreppe.

 

 

ICT Facilities macht als Team auch beim B2Run-Lauf in Stuttgart eine gute Figur